Erfolgreicher Kongress FocusCP-rehaKIND 2019

Die Zeit ist reif für eine patienten-orientierte Sichtweise und interdisziplinäre Zusammenarbeit

Focus CP und rehaKIND haben mit ihrer Kooperation ein äußerst beeindruckendes und erfolgreiches Kongressformat geschaffen, fast 1.300 Teilnehmer kamen nach Fürstenfeldbruck und schätzen den Diskurs auf Augenhöhe: „Was kann ich für Dich tun? Wie können wir Dir helfen?“ Als Gastgeber und Organisator hat rehaKIND gemeinsam mit Focus CP vieles richtig gemacht: Die Idee, alle Disziplinen an einen Ort zu bringen und das Kind mit Behinderung und seine Familie in den Mittelpunkt zu stellen ist von allen Beteiligten begeistert aufgenommen worden.

Wichtigstes gemeinsames Ergebnis ist die Einsicht, dass alle Versorgungsziele mit dem Betroffenen gemeinsam und auch mit allen beteiligten Fachdisziplinen und der Technik auf Augenhöhe gefällt werden müssen.
Wissenschaftlichkeit, Medizin und Therapie, Versorgungskonzepte, Inklusion, psychosoziale Aspekte und Teilhabe – die Kombination der beiden Kongresse hat sich bewährt und wurde in einem mehrzügigen Programm mit Vorträgen in großen Sälen und Zusammenarbeit in kleinen, feinen Workshops umgesetzt.
Wir sind dankbar für 150 engagierte Referenten und 60 Aussteller, die diese gelungene Veranstaltung ermöglicht haben.
Wissenschaftlichkeit, Medizin und Therapie, Versorgungskonzepte, Inklusion, psychosoziale Aspekte und Teilhabe – die Kombination Erfolgreicher Kongress FocusCP-rehaKIND 2019
der beiden Kongresse hat sich bewährt und wurde von den fast 1300 Teilnehmern auch sehr Wert geschätzt.
Schon bei der Eröffnung durch drei junge Menschen mit Behinderung und ihre Familien war die Richtung dieses Kongresses klar: die bayerische Staatsekretärin Carolina Trautner fand starke Worte über Teilhabe und Fokussierung der Medizin auf die Bedürfnisse der Betroffenen.

FocusCP

Vordere Reihe von links: Konstanze Riedmüller, Mutter und Vorsitzende des bayerischen Landesverbandes für körperbehinderte Menschen, Carolina Trautner, Staatssekretärin im Ministerium für Familie, Arbeit und Soziales, Christiana Hennemann, Vorstandssprecherin rehaKIND e.V., Prof. Volker Mall, Kinderzentrum München.Hintere Reihe von links: Jörg Hackstein, Vorsitzender rehaKIND e.V., Prof. Florian Heinen, LMU-München, Prof. Walter Strobl, Wien.

Unsere Zusammenfassung als Presseerklärung
hier finden Sie auch die wissenschaftliche Nachlese von Prof. Dr. Walter Strobl aus Wien.
Hier gehts zur Fotogalerie…

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim nächsten rehaKIND-Kongress in den Westfallenhallen Dortmund vom 25.-27. Februar 20121.

Veranstaltungsort: Fürstenfeld 12 | 82256 Fürstenfeldbruck